Landesbewerb und Jugendlager 2018

Am vergangenen Wochenende war es endlich so weit: Nach langem Üben durften wir beim 39. Leistungsbewerb der Feuerwehrjugend Salzburgs zeigen was wir können. Am Donnerstag dem 12. Juli machten wir uns deshalb gleich in der Früh auf Richtung Mauterndorf, dem diesjährigen Austragungsort des Events. Nachdem wir dort rasch unsere beiden Zelte aufgeschlagen haben, richteten wir noch unsere Schlafstätte für das bevorstehende Wochenende ein. Dann ging es auch schon los mit den Bewerben, welchen wir in Bronze (fix eingeteilte Positionen) und Silber (Teilnehmer ziehen die Position) bestritten. Das viele Training hatte sich gelohnt: Mit dem 32. Platz in Bronze und einem 9. Platz in Silber konnten wir gute Leistungen erbringen und den Tag mehr als zufrieden ausklingen lassen.

 

 

 

 

 

In den folgenden beiden Tagen erwarteten uns aber noch einige weitere Abenteuer. Am Freitag machten wir uns auf, um die traditionelle Lagerolympiade zu bestreiten. Hier ging es darum, bei Stationen die jeweilige Aufgabe zu meistern und dabei so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Diese Stationen waren wie gewohnt über den ganzen Ort verteilt und sollten unseren Teamgeist und unser Geschick fordern.

 

 

 

 

 

Die zur Verfügung stehende Freizeit verbrachten wir anschließend im Freibad in Tamsweg. Dort hatten wir großen Spaß und auch für unsere Betreuer war gesorgt, da wir uns regelmäßig um ihre Abkühlung bemühten. Für einen gebührenden Abschluss des Lagers sorgte der vom Bezirk Lungau organisierte und schließlich erfolgreich durchgeführte Weltrekordversuch, bei dem auch wir tatkräftig mitwirken durften. Ziel war es, gemeinsam mit etwa 1000 Jugendlichen 200 C-Strahlrohre gleichzeitig in Betrieb zu nehmen. Eine sicherlich bleibende Erinnerung hier hautnah dabei gewesen zu sein.

Nach dem Abbauen der Zelte am Sonntag und der anschließenden Heimreise freuten wir uns schon wieder auf zu Hause. Gleichzeitig  haben wir das Bedürfnis, bald wieder an einem Lager der Feuerwehrjugend teilnehmen zu dürfen.

Vielen Dank an alle Jugendlichen für die tolle Leistung beim Landesbewerb und für den Teamgeist während der Tage im Jugendlager. Außerdem bedanken wir uns bei unseren Betreuern für die Organisation.

Den Bericht von RTS über den Leistungsbewerb und das Landesjugendlager findet ihr übrigens hier: RTS Beitrag, 17. Juli 2018

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.