Landesbewerb und Jugendlager 2018

Am vergangenen Wochenende war es endlich so weit: Nach langem Üben durften wir beim 39. Leistungsbewerb der Feuerwehrjugend Salzburgs zeigen was wir können. Am Donnerstag dem 12. Juli machten wir uns deshalb gleich in der Früh auf Richtung Mauterndorf, dem diesjährigen Austragungsort des Events. Nachdem wir dort rasch unsere beiden Zelte aufgeschlagen haben, richteten wir noch unsere Schlafstätte für das bevorstehende Wochenende ein. Dann ging es auch schon los mit den Bewerben, welchen wir in Bronze (fix eingeteilte Positionen) und Silber (Teilnehmer ziehen die Position) bestritten. Das viele Training hatte sich gelohnt: Mit dem 32. Platz in Bronze und einem 9. Platz in Silber konnten wir gute Leistungen erbringen und den Tag mehr als zufrieden ausklingen lassen.

 

 

 

 

 

In den folgenden beiden Tagen erwarteten uns aber noch einige weitere Abenteuer. Am Freitag machten wir uns auf, um die traditionelle Lagerolympiade zu bestreiten. Hier ging es darum, bei Stationen die jeweilige Aufgabe zu meistern und dabei so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Diese Stationen waren wie gewohnt über den ganzen Ort verteilt und sollten unseren Teamgeist und unser Geschick fordern.

 

 

 

 

 

Die zur Verfügung stehende Freizeit verbrachten wir anschließend im Freibad in Tamsweg. Dort hatten wir großen Spaß und auch für unsere Betreuer war gesorgt, da wir uns regelmäßig um ihre Abkühlung bemühten. Für einen gebührenden Abschluss des Lagers sorgte der vom Bezirk Lungau organisierte und schließlich erfolgreich durchgeführte Weltrekordversuch, bei dem auch wir tatkräftig mitwirken durften. Ziel war es, gemeinsam mit etwa 1000 Jugendlichen 200 C-Strahlrohre gleichzeitig in Betrieb zu nehmen. Eine sicherlich bleibende Erinnerung hier hautnah dabei gewesen zu sein.

Nach dem Abbauen der Zelte am Sonntag und der anschließenden Heimreise freuten wir uns schon wieder auf zu Hause. Gleichzeitig  haben wir das Bedürfnis, bald wieder an einem Lager der Feuerwehrjugend teilnehmen zu dürfen.

Vielen Dank an alle Jugendlichen für die tolle Leistung beim Landesbewerb und für den Teamgeist während der Tage im Jugendlager. Außerdem bedanken wir uns bei unseren Betreuern für die Organisation.

Den Bericht von RTS über den Leistungsbewerb und das Landesjugendlager findet ihr übrigens hier: RTS Beitrag, 17. Juli 2018

 

Bezirksbewerb der Feuerwehrjugend, 16.06.2018

Einen besonderen Ausflug unternahmen wir dieses Wochenende nach Anthering. Der Bezirksbewerb stand an und wir durften nun endlich zeigen, was wir in den letzten Wochen gelernt und trainiert haben. Es galt die Bewerbe sowohl in Bronze, als auch in Silber zu meistern. Diese setzten sich jeweils aus dem Absolvieren einer Hindernisbahn und dem Staffellauf zusammen. Die Bewerbsgruppe, bestehend aus 9 Jugendlichen, benötigt unter anderem Geschick, Wissen und Schnelligkeit um die gestellten Aufgaben zu meistern. Das Training bereitet die Teilnehmer somit bestens auf den aktiven Feuerwehrdienst vor.

Für uns war es eine wertvolle Erfahrung, zu sehen, was wir bereits können, und woran wir noch ein bisschen feilen müssen, um auch bei dem bevorstehenden Landesbewerb in Mauterndorf die bestmögliche Leistung zu erbringen.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für dieses gelungene Event. Besonders aber danken wir unseren Betreuern für die intensive Vorbereitung und vor allem unseren Jugendlichen für die tolle Motivation, die an den Tag gelegt wurde, sowie für die gute Mitarbeit und die erbrachte Leistung!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

40. Wissenstest der Feuerwehrjugend in Faistenau

Da ist was los: Beim 40. Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirkes Flachgau durften wir am Samstag, dem 24. März 2018, insgesamt 455 Jugendliche Mädchen und Burschen bei uns in der neuen Sport-Mittelschule Faistenau begrüßen. Besonders gefreut haben wir uns über 31 Teilnehmer der Stadt Salzburg, sowie über 48 Gastteilnehmer aus dem benachbarten Bayern.
Auch zahlreiche Ehrengäste, darunter Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, Landesfeuerwehrkommandant Leo Winter, Bezirkshauptmann Stellvertreterin Mag. Karin Rainer-Wenger und Faistenau`s Bürgermeister Josef Wörndl machten sich ebenfalls ein Bild des Geschehens und beehrten uns mit ihrem Besuch.

 

 

 

 

 

 

 

Der Wissenstest, kombiniert mit dem Wissensspiel, ist eine jährliche Veranstaltung, bei der Jugendliche im Alter von 10-15 Jahren ihr Können unter Beweis stellen. Sie beantworten dafür Fragen von bis zu acht Stationen, in denen es um allgemeine Themen der Feuerwehr geht. In Organisation, Technik, Unfallverhütung, Brand- und Löschlehre oder in Knoten- und Gerätekunde werden die Teilnehmer geprüft. Ziel ist das Vermitteln von Wissen, sowie die Vorbereitung auf den späteren aktiven Feuerwehrdienst.

Das positive Abschließen des Wissenstests wird schließlich im Rahmen einer kurzen Schlusszeremonie mit der Verleihung des jeweiligen Abzeichens in Bronze, Silber, oder Gold belohnt.

Foto: BFKDO Flachgau

Foto: BFKDO Flachgau

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei allen, die für den so gelungenen Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben
und gratulieren den Jugendlichen ganz herzlich zu ihrer tollen Leistung!

 

 

Auf die Plätze – fertig – LOS!

Du kannst dir sicher denken, dass man das unseren 16 Jugendlichen nicht zweimal sagen muss. Voller Elan und Eifer üben sie, lernen die Materie kennen, und trainieren für Wissenstests und Bewerbe.
Das neue Feuerwehrjahr 2017/18 hat mit dem Schulstart gerade erst wieder begonnen.
Was unsere Kids dabei so erleben, und wie genau sie sich auf Ihre spätere Tätigkeit als aktives Feuerwehrmitglied vorbereiten, berichten wir hier für dich.