Gasaustritt, 21.08.2020

Auf der Anfahrt einer Personenrettung in der Strubklamm am 21.08.2020, wurden wir zusätzlich über eine vermeintliche Gasexplosion am Anfang der Tiefbrunnaustraße informiert.

Sofort rückten einige bereits im Einsatz stehende Kräfte in Richtung Tiefbrunnau zur Erkundung ab. Zum Glück konnte schon wenige Minuten später Entwarnung gegeben werden. Eine im Zuge von Straßenerhaltungsarbeiten verwendete Gasflasche war zwar heiß und das Gas trat aus, jedoch war es noch nicht zu einer Explosion gekommen.

Die KameradInnen konnten die Flasche daher abdrehen, in eine nebengelegene Wiese legen und mittels Wasser kühlen. Die Temperatur sank glücklicherweise rasch und die Gasflasche konnte abschließend zur weiteren Beobachtung auf einen leeren Parkplatz gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.