Brand Holzanbau, 10.11.2020

Am Abend des 10.11.2020 wurden wir um etwa 20.15 Uhr mittels Sirene und Personenrufempfänger in den Ortsteil Wald gerufen. Ein Schuppen aus Holz, der unter anderem als Hühnerstall dient, stand dort in Brand.

Wir rückten daher mit allen vier Fahrzeugen aus und begannen sofort mit der Erkundung und dem Bau einer Zubringleitung. Gleichzeitig wurde die Straße gesperrt und die Atemschutzgeräteträger begannen mit den Löscharbeiten.

Bei der Erkundung erhielten wir vom Besitzer den Hinweis, dass im Schuppen auch eine Gasflasche gelagert sei, wodurch besondere Vorsicht geboten wäre.

Glücklicherweise konnte der Brand schon nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht, und ein weiteres Übergreifen des Feuers auf angrenzende Gebäude verhindert werden. Nun konnte auch die Gasflasche, bei der sich bereits das Not-Ventil geöffnet hatte, aus dem Schuppen entfernt, gekühlt und kontrolliert geleert werden. Als schließlich das Brand-Aus verkündet wurde, benetzten wir erneut alle angrenzenden Bereiche sowie das Dach mit ausreichend Wasser und kontrollierten alles abschließend mittels Wärmebildkamera.

Nach etwa zwei Stunden konnte der Einsatz beendet und mit den Aufräumarbeiten begonnen werden.

Im Einsatz waren:
45 KameradInnen der FF Faistenau
Alle vier Fahrzeuge der FF Faistenau
1 Fahrzeug d. Rettung + Einsatzleiter
1 Fahrzeug d. Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.