Kellerbrand nach Gasexplosion, 18.05.2022

Wir wurden am Mittwoch, den 18.05.22, um 14:33 Uhr laut Ausrückeordnung zur Einsatzunterstützung nach Hintersee alarmiert. Unsere Mannschaft konnte daraufhin umgehend mit zwei Fahrzeugen ausrücken. Zwei Atemschutztrupps rüsteten sich bereits auf Anfahrt mit den Atemschutzgeräten aus. Die Feuerwehr Hof wurde zur Bereitstellung eines AS-Rettungstrupps nachalarmiert. Beim Eintreffen war die Person, die zum Zeitpunkt der Explosion im Keller war, glücklicherweise bereits vor dem Gebäude mit nur leichten Verletzungen anzutreffen. Da es zu einem Defekt an einer Wasserleitung in der Decke des Kellerraums gekommen war, wurde das Feuer durch das austretende Wasser bereits sehr eingedämmt. Durch unsere Atemschutztrupps wurde der Brand im Keller schließlich endgültig gelöscht, das Gebäude abgesucht und abschließend belüftet.

44. Wissenstest der Feuerwehrjugend, 09.04.2022

Am Samstag, den 09.04.22, nahmen 9 Mitglieder unserer Feuerwehrjugend am jährlichen Wissenstest des Bezirks Flachgau teil, der dieses Jahr in der Volksschule der Gemeinde Anthering abgehalten wurde. Auf bis zu 7 verschiedenen Stationen konnten die jungen Feuerwehrleute dabei ihr Wissen um die Feuerwehr unter Beweis stellen. Insgesamt 396 Jugendliche Mädchen und Burschen aus 28 Gemeinden im Alter zwischen 10 und 16 Jahren stellten sich an dem Tag dieser Herausforderung. Alle Mitglieder unserer Feuerwehrjugendgruppe meisterten ihre Aufgaben bravourös und erhielten entsprechend der angetretenen Stufe ein Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold.

Wir gratulieren allen Jugendlichen herzlich zu dieser tollen Leistung!

Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold, 02.04.2022

Am Samstag, den 02.04.22, trat unsere Kameradin HV Jennifer Grubmüller sowie die beiden Kameraden HFM Alexander Skoupy und OBI Helmut Schöpp in der Landesfeuerwehrschule zum Bewerb um das Leistungsabzeichen in Gold an. Dieses gilt als das höchste zu erreichende Leistungsabzeichen eines aktiven Feuerwehrmitgliedes im Feuerwehrwesen.

Um das Abzeichen zu erhalten, mussten die Feuerwehrleute ihr Wissen und Können in insgesamt 7 Disziplinen über die Bereiche der Ausbildung, das Berechnen von Ressourcen, das Führungsverfahren sowie das Formulieren und Geben von Befehlen, bei Fragen aus dem Feuerwehrwesen und im Formalexerzieren unter Beweis stellen.

Wir bedanken uns bei unseren Kamerad*Innen für ihr außergewöhnliches Engagement im Dienst der Feuerwehr und ihre Bereitschaft zu den vielen Stunden der Vorbereitung auf diesen Bewerb. Wir gratulieren ihnen herzlich zu ihrer besonderen Leistung und dem bestandenen Abzeichen!

Neben den Bewerbern war an diesem Tag auch unser Kamerad VI Markus Brunauer als einer der insgesamt 85 Bewerter*innen in der Landesfeuerwehrschule im Einsatz.

FW-Jugend Ausflug: Snowtubing

Nach einer längeren Corona-Pause in den Wintermonaten dürfen wir seit Anfang Februar 2022 endlich wieder Übungen mit der Feuerwehrjugend durchführen und so unser Wissen rund um die Feuerwehr auffrischen und erweitern.

Um das zu feiern, gingen wir am vergangenen Samstag, den 19.02.2022, gleich gemeinsam snowtuben! Eineinhalb Stunden nutzen wir die perfekt präparierte Tubing-Bahn und hatten großen Spaß beim Rutschen mit den Reifen. Danach gab es für alle noch eine Stärkung in der Tubing-Hütte. Ein gelungener Abend!

Schnee auf Straße, 30.01.2022

Am Nachmittag vom Sonntag, den 30.01.22, wurden wir um 13:24 Uhr mittels Pager-Alarm zu einem Lawinenabgang in die Strubklamm gerufen. Laut Alarmierungs-Text würde Schnee, welcher sich vom an die Fahrbahn grenzenden Hang gelöst hatte, vor dem Tunnel die Straße blockieren.

Nach einer ersten Erkundung zeigte sich jedoch schnell, dass es sich hier nur um eine eher geringe Menge Schnee handelte, sodass die Straße rasch vom Radlader der Gemeinde geräumt werden konnte. Sicherheitshalber wurde jedoch das angrenzende Gebiet von einem Mitglied der Lawinenwarnkommission besichtigt und der Verkehrsweg für die kommenden Tage gesperrt.

Im Einsatz waren:

  • 26 Mitglieder der Frw. Feuerwehr Faistenau
  • 2 Polizeistreifen
  • 1 Hubschrauber der Polizei
  • 1 Vertreter der Lawinenwarnkommission
  • 1 Gemeindemitarbeiter m. Radlader
  • KameradInnen der Frw. Feuerwehr Ebenau

Fahrzeugbergung, 11.12.2021

Nach einer Alarmierung mittels Pager um 08:47 Uhr rückten am Samstag, den 11.12.21, zwölf Kameradinnen und Kameraden nach Tiefbrunnau aus, um ein Fahrzeug zu bergen. Ein PKW war auf der Schafbachstraße aufgrund der glatten Schneefahrbahn ins Rutschen gekommen und blieb daraufhin quer zwischen Leitplanke und Böschung stehen. Der nicht ortskundige Fahrzeuglenker blieb unverletzt. Der Pickup konnte schließlich nur durch den Einsatz zweier Greifzüge befreit werden.

Nach etwa eineinhalb Stunden rückten alle Einsatzkräfte wieder in die Zeugstätte ein.

Ölspur Ramsaustraße, 23.10.2021

Einer unserer Kameraden wurde am Samstag, den 23.10.21, um 12:00 Uhr telefonisch über eine Ölspur auf der Ramsaustraße informiert. Nach einer ersten Begutachtung waren augenscheinlich Spuren von Öl auf der Ramsaustraße bis zur Höhe der Tankstelle Wörndl zu finden. Da der Ölverlust bereits um etwa 7:00 Uhr Früh stattgefunden hat, war das Binden der Ölspur nur mehr auf einer kurzen Strecke möglich. Es wurde daher keine Alarmierung ausgelöst. Die Ölspur wurde schließlich von 4 Einsatzkräften gebunden. Der Verursacher konnte durch die Polizei ermittelt werden.

Ölspur, 19.09.2021

Wir wurden am Sonntag, den 19.09.21, um 17:13 Uhr mittels Pager zum Ölbinden auf die Dorfstraße höhe Pfarrhof alarmiert. Angefordert wurden wir dabei durch die Polizei Hof nach einem Verkehrsunfall. Ein Moped war zuvor mit einem PKW kollidiert. Nach dem Binden des ausgelaufenen Zwei-Takt-Öls und dem Reinigen der Fahrbahn konnten wir unseren Einsatz nach kurzer Zeit beenden und die Straße für nachkommende Fahrzeuge wieder freigeben.

Atemschutzleistungsprüfung Bronze, 18.09.2021

Am Samstag, den 18.09.2021, nahm ein Atemschutztrupp aus Faistenau, bestehend aus den drei Kameraden OFM Florian Klaushofer, FM Raphael West und FM Dominik Reinmüller, an der Atemschutzleistungsprüfung im Landesfeuerwehrverband Salzburg teil. Bei schönstem Wetter absolvierten die drei Kameraden 5 Stationen, an denen sie ihr lang trainiertes Können rund um das Thema Atemschutz beweisen konnten. In einer feierlichen Abschlussveranstaltung wurde ihnen schließlich in Anwesenheit von Landesfeuerwehrkommandant LBD Günter Trinker und Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Klaus Lugstein das ATS-Leistungsabzeichen in Bronze überreicht.

Wir bedanken uns bei den Kameraden für ihr Engagement und gratulieren ihnen herzlich zu ihrem Erfolg!