Hochwassereinsatz Strubklamm, 29.07.2019

Um 6.40 Uhr morgens wurden wir heute zu einem Einsatz in die Strubklamm gerufen. Durch den starken Regen in der vergangenen Nacht hatte sich dort Wasser im Tunnel angesammelt und bis zu 50cm hoch aufgestaut.

Wir rüsteten uns daher mit Sandsäcken, Schaufeln und Gummistiefeln aus und machten uns auf den Weg zur Einsatzstelle. Bereits bei der Anfahrt wurde ein Verkehrsposten aufgestellt und die Straße für den Verkehr vorübergehend gesperrt.

Am Tunnel angekommen, befreiten wir zunächst drei Einlaufschächte von jeglichem Schotter und Schmutz. Anschließend schob ein Gemeindemitarbeiter das Wasser mit dem Radlader aus dem Tunnel und wir schaufelten auch die Gerinne seitlich der Straße noch frei.

Nachdem die Straße schließlich geräumt und die Arbeiten eingestellt worden waren, wurde der Verkehrsweg für die Bevölkerung wieder freigegeben.

Öleinsatz, 15.07.2019

Um 18.23 Uhr wurden wir heute per Pager zu einem Öleinsatz in den Faistenauer Ortsteil Wald gerufen. Ein Lenker hatte dort sein Auto abgestellt nachdem er bemerkte, dass er während der Fahrt bereits einige Zeit lang Diesel verlor.

Unsere Aufgabe bestand darin, den restlichen Diesel aufzufangen und anschließend den unter dem Fahrzeug befindlichen Schotter zu entsorgen.

Die Einsatzkräfte konnten nach 1,5 Stunden wieder in die Zeugstätte einrücken.


Im Einsatz waren:
30 Mitglieder der FF Faistenau
4 Fahrzeuge der FF Faistenau
1 Fahrzeug der Polizei


Landesbewerb der Jugend, 13.07.2019

Ein sicherlich unvergesslicher Tag war für uns Samstag der 13.07.2019, an dem heuer der 40. Landesleistungsbewerb der Feuerwehrjugend in unserer Nachbargemeinde Adnet stattfand.

Der Tag begann für uns schon früh als eine der ersten Gruppen, die mit dem Lauf auf der Bewerbsbahn starten durften. Schon um kurz nach 9.00 Uhr fiel für uns das Startsignal und wir bewältigten die Hindernisbahn mit einer tollen Zeit von 54 Sekunden und 10 Fehlerpunkten. Sehr zufrieden mit diesem Ergebnis ging es für uns auch gleich weiter zur Staffelbahn, die ebenfalls in die Wertung mit einfließt. Nachdem wir auch diese gemeistert hatten, konnten wir entspannt auf die Siegerehrung am Nachmittag warten.

Doch dann die Überraschung! Wir erfuhren, dass wir uns mit dem guten Ergebnis vom Vormittag sogar für den Junior-Champions-Cup nominiert hatten! Das ist ein zusätzlicher Lauf auf der Bewerbsbahn, bei dem die 12 besten Gruppen noch einmal gegeneinander antreten. Damit hatten wir nicht gerechnet! Sofort stieg unsere Nervosität wieder an und wir warteten gespannt auf den Start. Auch diesmal erbrachten wir wieder sehr gute Leistungen und bewältigten den Lauf mit 56 Sekunden fehlerfrei. Am Ende durften wir uns darum sogar über den tollen 2. Platz freuen. Einfach super!

Rechts im Bild: Daniel Moser; FW Faistenau – Quelle: ©LFV Salzburg / Elisabeth Hollaus

Brand Raumhaufen, 12.07.2019

Am Vormittag des 12.07.2019 wurde in Tiefbrunnau nahe eines Bauernhauses eine starke Rauchentwicklung bemerkt. Durch eine Erkundung wurde schnell klar, dass es sich dabei um einen brennenden Raumhaufen handelte.

Da das Ablöschen des Feuers nicht ohne Tanklöschfahrzeug möglich war, wurde um 11.16 Uhr der Pageralarm ausgelöst. Zehn Kameradinnen und Kameraden rückten daraufhin aus und begannen mit den Löscharbeiten. Das Feuer konnte glücklicherweise rasch niedergeschlagen und der Einsatz bald wieder beendet werden. Nach etwa einer Stunde rückten die Einsatzkräfte wieder in die Zeugstätte ein.

An dieser Stelle möchten wir auch darauf aufmerksam machen, dass das Verbrennen von Ästen, Brettern usw. in Form von Raumhaufen in Salzburg verboten ist!

Im Einsatz waren:
10 Mitglieder der Frw. Feuerwehr Faistenau
Tanklöschfahrzeug Faistenau
Kleinlöschfahrzeug Faistenau
1 Fahrzeug d. Polizei

Aufräumen nach Verkehrsunfall, 25.06.2019

Heute um 18.55 Uhr wurden wir durch Pager und Einsatz-SMS alarmiert. Der Einsatztext lautete diesmal „Aufräumen nach Verkehrsunfall – Kreuzung Richtung Tiefbrunnau/Hintersee“. Glücklicherweise stellte sich bereits bei der Anfahrt heraus, dass die Alarmierung korrekt war und es sich tatsächlich nur um einen Sachschaden handelte. Dadurch lag unsere Aufgabe hauptsächlich in der Unterstützung der Polizei, in den Ölbindearbeiten und in der Verkehrsregelung.

So konnte der Einsatz rasch abgearbeitet werden und alle 21 Kameradinnen und Kameraden rückten nach ca. einer Stunde wieder in die Zeugstätte ein.

Bezirksbewerb der Jugend, 23.06.2019

Nach langem Training im Vorfeld nahmen wir gestern, am Samstag den 22.06.2019, am Bezirksbewerb in Mattsee teil.

Hier stand um etwa 10.00 Uhr der Lauf auf der Bewerbsbahn an. Nach einem fehlerfreien Durchgang eilten wir top motiviert zur Staffelbahn weiter, die wir ebenfalls fehlerfrei und mit einer guten Zeit meisterten.

So kam es auch, dass wir schließlich völlig unerwartet den 2. Platz erreichten. Dieses tolle Ergebnis wurde anschließend natürlich gebührend mit einem Eis gefeiert.

40. Sonnwendfeier, 22.06.2019

Zum 40. Mal gestalteten wir, die Frw. Feuerwehr Faistenau, am Samstag, den 22.06.19, ein Fest zur Sonnenwende.

Ab 20.00 Uhr stimmten uns bereits die Alpenpiraten musikalisch auf den Abend ein. Daraufhin folgte die kurze Ansprache unseres Kommandanten, HBI Peter Klaushofer. Er eröffnete das Fest schließlich mit einem Walzer, bei dem er unsere Vizebürgermeisterin Waltraud Ablinger-Ebner zum Tanz bat.

Um ca. 22.30 dann das Highlight: Das traditionelle Sonnwendfeuer wurde entzündet. Sehr zu unserer Freude durften wir wieder zahlreiche Besucher bei diesem Spektakel begrüßen. Gemeinsam mit ihnen konnten wir den Sommeranfang gebührend feiern und die Nacht anschließend ausklingen lassen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei unseren Gästen, durch die dieses Fest auch heuer wieder zu einem so gelungenen Event wurde!

Abschnittsübung in Strobl, 11.06.2019

Am Dienstag, den 11.06.2019, waren wir zusammen mit den anderen Feuerwehren unseres Abschnitts in Strobl zu einer Maschinistenübung eingeladen. Insgesamt nahmen 9 Faistenauer Kameradinnen und Kameraden daran teil.

Ziel der Übung war es, eine Relaisleitung über die Strecke von 3 Kilometern und 350 Höhenmeter zu verlegen. Dazu wurden 11 Tragkraftspritzen und 2 Tanklöschfahrzeuge gleichzeitig betrieben. Des Weiteren wurden insgesamt 156 B-Schläuche von der etwa 100 Mann starken Mannschaft verlegt.

Die Übungsdaten
Übungsleitung: FF Strobl – OFK Franz Weikinger
Mannschaft: 100 Kameradinnen und Kameraden
Anwesend: Alle 10 Feuerwehren des Abschnitts Flachgau 2
Fahrzeuge: 14
Übungsdauer: 2,5 Stunden

Wir bedanken uns bei den Kollegen der Feuerwehr Strobl recht herzlich für die Einladung!

FW-Jugendübung mit Jugend-RK Hof, 29.05.2019

Eine besonders actionreiche Übung führten wir am Mittwoch, den 29.05.2019, gemeinsam mit der Rot-Kreuz-Jugend der Dienststelle Hof durch. Übungsannahme war diesmal ein Unfall bei Werkstattarbeiten mit zwei Verletzten.

„Alarmiert“ wurden wir um 18.50 Uhr im Feuerwehrhaus. Sofort sprangen wir in Bus, KLF und Tank Faistenau hinein und fuhren los. Als wir am Übungsort eintrafen, war zunächst nur eine verschlossene Werkstatt-Tür vorzufinden, aus der Rauch austrat. Wir bildeten daraufhin zwei „Atemschutztrupps“ mit beschwerten Rucksäcken als AS-Gerät-Attrappe. Parallel dazu bauten wir vom Tanklöschfahrzeug aus eine Löschwasserleitung auf.

Nachdem der erste „Atemschutztrupp“ die verrauchte Werkstatt erkundete, war auch bald der erste „Verletzte“ gefunden und von uns mittels Rettungstuch ins Freie gebracht worden. Dort warteten bereits die Mitglieder des Jugend-Rot-Kreuz, um ihn zu versorgen und anschließend an die aktiven Rettungssanitäter zu übergeben.

Da wir vom „Verletzten“ erfuhren, dass sich offenbar noch eine zweite Person in der Werkstatt befand, begann die Erkundung erneut. Die Suche war auch bald erfolgreich und so konnten wir wenige Minuten später der zweiten Person nach draußen verhelfen. Auch der zweite Verletzte wurde vom Jugend-RK betreut. Anschließend konnten wir die Übung für beendet erklären und die „Löscharbeiten“ einstellen.

Treibstoffaustritt, 27.05.2019

Heute Nachmittag wurden wir um 15.20 Uhr mittels SMS und Pager alarmiert. Bei der Tankstelle in Faistenau war beim Befüllen eines Tanks Diesel ausgetreten und anschließend ins Erdreich eingedrungen.

Durch unsere Kameradinnen und Kameraden wurde daraufhin eine Ölsperre im nächstgelegenen Schmiedbach errichtet. Zudem wurde Material abgetragen und die Straße gründlich gesäubert.

Leider wurde unsere Arbeit durch den zunehmenden Regen erschwert. Der Einsatz konnte schließlich um 17.45 Uhr beendet werden.

Insgesamt waren 22 Mitglieder mit 4 Fahrzeugen für 2,5 Stunden im Einsatz.