Kellerbrand nach Gasexplosion, 18.05.2022

Wir wurden am Mittwoch, den 18.05.22, um 14:33 Uhr laut Ausrückeordnung zur Einsatzunterstützung nach Hintersee alarmiert. Unsere Mannschaft konnte daraufhin umgehend mit zwei Fahrzeugen ausrücken. Zwei Atemschutztrupps rüsteten sich bereits auf Anfahrt mit den Atemschutzgeräten aus. Die Feuerwehr Hof wurde zur Bereitstellung eines AS-Rettungstrupps nachalarmiert. Beim Eintreffen war die Person, die zum Zeitpunkt der Explosion im Keller war, glücklicherweise bereits vor dem Gebäude mit nur leichten Verletzungen anzutreffen. Da es zu einem Defekt an einer Wasserleitung in der Decke des Kellerraums gekommen war, wurde das Feuer durch das austretende Wasser bereits sehr eingedämmt. Durch unsere Atemschutztrupps wurde der Brand im Keller schließlich endgültig gelöscht, das Gebäude abgesucht und abschließend belüftet.

44. Wissenstest der Feuerwehrjugend, 09.04.2022

Am Samstag, den 09.04.22, nahmen 9 Mitglieder unserer Feuerwehrjugend am jährlichen Wissenstest des Bezirks Flachgau teil, der dieses Jahr in der Volksschule der Gemeinde Anthering abgehalten wurde. Auf bis zu 7 verschiedenen Stationen konnten die jungen Feuerwehrleute dabei ihr Wissen um die Feuerwehr unter Beweis stellen. Insgesamt 396 Jugendliche Mädchen und Burschen aus 28 Gemeinden im Alter zwischen 10 und 16 Jahren stellten sich an dem Tag dieser Herausforderung. Alle Mitglieder unserer Feuerwehrjugendgruppe meisterten ihre Aufgaben bravourös und erhielten entsprechend der angetretenen Stufe ein Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold.

Wir gratulieren allen Jugendlichen herzlich zu dieser tollen Leistung!

Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold, 02.04.2022

Am Samstag, den 02.04.22, trat unsere Kameradin HV Jennifer Grubmüller sowie die beiden Kameraden HFM Alexander Skoupy und OBI Helmut Schöpp in der Landesfeuerwehrschule zum Bewerb um das Leistungsabzeichen in Gold an. Dieses gilt als das höchste zu erreichende Leistungsabzeichen eines aktiven Feuerwehrmitgliedes im Feuerwehrwesen.

Um das Abzeichen zu erhalten, mussten die Feuerwehrleute ihr Wissen und Können in insgesamt 7 Disziplinen über die Bereiche der Ausbildung, das Berechnen von Ressourcen, das Führungsverfahren sowie das Formulieren und Geben von Befehlen, bei Fragen aus dem Feuerwehrwesen und im Formalexerzieren unter Beweis stellen.

Wir bedanken uns bei unseren Kamerad*Innen für ihr außergewöhnliches Engagement im Dienst der Feuerwehr und ihre Bereitschaft zu den vielen Stunden der Vorbereitung auf diesen Bewerb. Wir gratulieren ihnen herzlich zu ihrer besonderen Leistung und dem bestandenen Abzeichen!

Neben den Bewerbern war an diesem Tag auch unser Kamerad VI Markus Brunauer als einer der insgesamt 85 Bewerter*innen in der Landesfeuerwehrschule im Einsatz.