Gasaustritt, 21.08.2020

Auf der Anfahrt einer Personenrettung in der Strubklamm am 21.08.2020, wurden wir zusätzlich über eine vermeintliche Gasexplosion am Anfang der Tiefbrunnaustraße informiert.

Sofort rückten einige bereits im Einsatz stehende Kräfte in Richtung Tiefbrunnau zur Erkundung ab. Zum Glück konnte schon wenige Minuten später Entwarnung gegeben werden. Eine im Zuge von Straßenerhaltungsarbeiten verwendete Gasflasche war zwar heiß und das Gas trat aus, jedoch war es noch nicht zu einer Explosion gekommen.

Die KameradInnen konnten die Flasche daher abdrehen, in eine nebengelegene Wiese legen und mittels Wasser kühlen. Die Temperatur sank glücklicherweise rasch und die Gasflasche konnte abschließend zur weiteren Beobachtung auf einen leeren Parkplatz gebracht werden.

Personenrettung Strubklamm, 21.08.2020

Bei einer Canyoning-Tour durch die Strubklamm hat sich am Freitag Nachmittag, dem 21.08.2020, eine Person am Arm verletzt und konnte den Weg durch die Schlucht nicht mehr fortsetzen. Daraufhin wurden Rettung und Bergrettung alarmiert, welche wiederum uns, die Feuerwehr Faistenau, zu Hilfe riefen.

Wir rückten daher um 16.10 Uhr aus, um die Einsatzkräfte vor Ort zu unterstützen. Unsere Aufgabe bestand hauptsächlich im Absichern der Einsatzstelle, weshalb umgehend eine Straßensperre errichtet wurde.

Schließlich konnte die Person von der Bergrettung mittels Seil gerettet und den SanitäterInnen des Roten Kreuzes übergeben werden.

Der Einsatz dauerte für die Feuerwehr Faistenau bis etwa 18.30 Uhr.

Im Einsatz waren:
Rotes Kreuz
Bergrettung
Feuerwehr Faistenau
Feuerwehr Ebenau mit AFK Julian Slavicek
Feuerwehr Fuschl mit Boot (alarmiert, jedoch nicht im Einsatz)