40. Sonnwendfeier, 22.06.2019

Zum 40. Mal gestalteten wir, die Frw. Feuerwehr Faistenau, am Samstag, den 22.06.19, ein Fest zur Sonnenwende.

Ab 20.00 Uhr stimmten uns bereits die Alpenpiraten musikalisch auf den Abend ein. Daraufhin folgte die kurze Ansprache unseres Kommandanten, HBI Peter Klaushofer. Er eröffnete das Fest schließlich mit einem Walzer, bei dem er unsere Vizebürgermeisterin Waltraud Ablinger-Ebner zum Tanz bat.

Um ca. 22.30 dann das Highlight: Das traditionelle Sonnwendfeuer wurde entzündet. Sehr zu unserer Freude durften wir wieder zahlreiche Besucher bei diesem Spektakel begrüßen. Gemeinsam mit ihnen konnten wir den Sommeranfang gebührend feiern und die Nacht anschließend ausklingen lassen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei unseren Gästen, durch die dieses Fest auch heuer wieder zu einem so gelungenen Event wurde!

Abschnittsübung in Strobl, 11.06.2019

Am Dienstag, den 11.06.2019, waren wir zusammen mit den anderen Feuerwehren unseres Abschnitts in Strobl zu einer Maschinistenübung eingeladen. Insgesamt nahmen 9 Faistenauer Kameradinnen und Kameraden daran teil.

Ziel der Übung war es, eine Relaisleitung über die Strecke von 3 Kilometern und 350 Höhenmeter zu verlegen. Dazu wurden 11 Tragkraftspritzen und 2 Tanklöschfahrzeuge gleichzeitig betrieben. Des Weiteren wurden insgesamt 156 B-Schläuche von der etwa 100 Mann starken Mannschaft verlegt.

Die Übungsdaten
Übungsleitung: FF Strobl – OFK Franz Weikinger
Mannschaft: 100 Kameradinnen und Kameraden
Anwesend: Alle 10 Feuerwehren des Abschnitts Flachgau 2
Fahrzeuge: 14
Übungsdauer: 2,5 Stunden

Wir bedanken uns bei den Kollegen der Feuerwehr Strobl recht herzlich für die Einladung!

Technische Leistungsprüfung, 06.04.2019

Am Samstag, dem 06.04.19, haben wir den Tag genutzt, um nach langem Training die Technische Leistungsprüfung abzulegen.

Bei dieser wird zunächst das theoretische Wissen der Mitglieder in Sachen Gerätekunde überprüft. Anschließend erfolgt der praktische Teil, bei dem das Szenario eines Verkehrsunfalls angenommen wird, und alle nötigen Ausrüstungen von der Mannschaft dementsprechend aufgebaut und angewendet werden müssen. Alle Vorgänge haben dabei in einem gewissen Zeitrahmen zu erfolgen.

Der Bewerb wurde, sehr zu unserer Freude, in beiden Stufen – Bronze und Silber – bestmöglich gemeistert. Die insgesamt 18 angetretenen Kameradinnen und Kameraden leisteten hervorragende Arbeit und schlossen die Prüfung schließlich je mit 0 Fehlerpunkten ab.

Besonders gefreut haben wir uns auch über die zahlreichen Zuschauer, unter denen sogar Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Johannes Neuhofer und Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Julian Slavicek zu finden waren.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei der gesamten Mannschaft für die gute Vorbereitung und die tolle Leistung!

Mitgliederversammlung, 09.03.2019

Am Samstagabend kamen wir zusammen, um gemeinsam einen Gottesdienst zu feiern und anschließend die jährliche Mitgliederversammlung zu besuchen. Sowohl die aktiven, als auch die inaktiven und jugendlichen Mitglieder waren eingeladen daran teilzunehmen.
Besonders gefreut haben wir uns außerdem über die Anwesenheit von Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Julian Slavicek, unserem Bürgermeister Josef Wörndl und Pater Clement.

Eröffnet wurde die Versammlung zunächst mit einem Rückblick über das Jahr 2018. Auch die Jugend stellte uns dabei ihre Tätigkeiten vom vergangenen Jahr in Form einer Diashow vor.
Als besonderer Tagesordnungspunkt galt heuer aber die Wahl des Ortsfeuerwehrkommandanten, welche alle 5 Jahre durchgeführt wird.  Hierzu können im Vorfeld Kandidaten auf dem Gemeindeamt vorgeschlagen werden. Bestätigt der Vorgeschlagene seine Kandidatur, wird derjenige auf dem Wahlzettel angeführt. Wahlberechtigt ist jedes aktive Feuerwehrmitglied.

Wir dürfen an dieser Stelle unserem bisherigen Kommandanten, HBI Peter Klaushofer, ganz herzlich zur Wiederwahl gratulieren!

Die Versammlung wurde mit den Ansprachen der Ehrengäste abgeschlossen und wir ließen den Abend gemeinsam gemütlich ausklingen.

 

 

Erste Hilfe Kurs, 23.02.2019

Am vergangenen Wochenende nahm ein Teil unserer Mannschaft an einem 4-stündigen Erste-Hilfe-Auffrischungs-Kurs teil. Grund dafür war vor allem der bevorstehende technische Bewerb, bei dem dieser Kurs Voraussetzung ist.

Darüber hinaus ist es uns aber auch ein besonderes Anliegen unser Wissen immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen, um im Ernstfall bestmöglich Erste Hilfe leisten zu können. Wir freuen uns daher besonders über die vielen Kameradinnen und Kameraden, die sich auch am Wochenende immer wieder Zeit für so wichtige Fortbildungen nehmen.

Atemschutzbewerb, 20.10.2018

Neben den  alltäglichen Aufgaben in der Feuerwehr ist es uns auch ein besonderes Anliegen uns regelmäßig weiterzubilden. In diesem Sinne nahmen heuer wieder 3 Kameradinnen und Kameraden an der Atemschutzleistungsprüfung der Stufe 1 teil. Hier geht es vor allem um präzise Arbeit, um Teamwork innerhalb des Trupps und darum, das Wissen rund um das Thema Atemschutz zu verbessern.

Der Ablauf des Bewerbs teilt sich in 5 Stationen. Alle Bewerber starten mit einem theoretischen Test. Ist dieser bestanden, geht es für die Trupps weiter zu den praktischen Aufgaben. Anlegen des Geräts, Menschenrettung, Innenangriff, und schließlich richtiges Ablegen und Versorgen des Geräts. Alle Abläufe sind innerhalb der vorgegebenen Zeit zu absolvieren. Fehler werden im Sinne eines Punktesystems bewertet und können sogar zur Disqualifikation führen.

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass der Trupp aus Faistenau alle Stationen gemeistert und somit das bronzene Atemschutz Leistungsabzeichen erworben hat.

Eine herzliche Gratulation daher an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur bestandenen Prüfung und zur erbrachten Leistung!
Außerdem bedanken wir uns bei allen Kameradinnen und Kameraden, die den Trupp in der Vorbereitungszeit unterstützt haben.

Übung – Menschenrettung mit Rotem Kreuz, 08.10.2018

Um uns bestmöglich auf alle möglichen Einsatzszenarien vorbereiten zu können, heißt es für uns vor allem eins: Üben – Üben – Üben. Da das nicht nur für uns wichtig ist, sondern auch für unsere Kollegen vom Roten Kreuz, haben wir uns besonders gefreut, dass es dieses Jahr im Herbst wieder eine Gemeinschaftsübung mit den Sanitätern der Dienststelle Hof gab.
Übungsannahme war hier eine Explosion in einer Scheune, die zu mehreren Verletzten geführt hat. Unsere Aufgabe war es daher unter anderem, die Personen zu finden, sie zu retten und anschließend dem Roten Kreuz zu übergeben.
Besonders wichtig war uns der richtige Umgang mit den insgesamt vier „Verletzten“ und der möglichst schmerzfreie Transport bis zur Übergabe an die Sanitäter.
Es freut uns, dass das geplante Übungsziel erreicht wurde und wir die Übung nach etwa eineinhalb Stunden erfolgreich beenden konnten.

Wie bedanken uns ganz herzlich bei der Mannschaft der Rot-Kreuz Dienststelle Hof, die sich neben ihren täglichen Diensten für uns Zeit genommen hat!