Tierrettung, 05.02.2021

Am Freitag, den 05.02.2021, war ein Hund am Hintersee in eine missliche Lage geraten. Er war ins Eis eingebrochen und konnte sich selbst nicht mehr aus dem Wasser retten. Da die Eisdecke nicht fest genug war, um die Besitzerin zu tragen, rief diese uns um 15.40 Uhr zu Hilfe und unsere KameradInnen rückten wenige Minuten später zum Einsatzort aus.

Da das Eis sehr dünn war, konnte zunächst eine Schleuse in die Eisdecke geschlagen werden, in der der Hund bereits näher kam. Auf den letzten Metern ging ihm schließlich ein Kamerad entgegen und half dem Tier zurück ans sichere Ufer.

Der Hund war nach dem Einsatz wohl auf und konnte wieder an die erleichterte Besitzerin übergeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.